bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Deutliche Steigerung von Umsatz und Weinmenge

Winzergemeinschaft Franken (GWF): Weine aus Franken immer beliebter

Samstag, 09 Juli 2016 19:07
Winzergemeinschaft Franken (GWF): Weine aus Franken immer beliebter Bildquelle: PIXABAY.COM

Kitzingen - Gute Nachrichten von Bayerns größtem Weinerzeuger: Die Winzergemeinschaft Franken (GWF) hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Bruttoumsatz von 40,5 Millionen Euro abgeschlossen und damit im Vorjahresvergleich ein Umsatzplus von mehr als sieben Prozent erzielt. Auch die verkaufte Weinmenge der in Kitzingen ansässigen Winzergemeinschaft erhöhte sich um sieben Prozent – von 10,8 auf 11,5 Millionen Liter.

Der Weinverkauf an Privatkunden legte um elf Prozent zu. Im Lebensmitteleinzelhandel und bei den Discountern konnten die Umsätze sogar um zwölf Prozent gesteigert werden.

„Wir sind auf dem richtigen Kurs. Diesen gilt es im laufenden Jahr weiter zu verfolgen“, sagte der geschäftsführende GWF-Vorstand Paul E. Ritter. „Dazu wollen wir im Schulterschluss mit unseren Winzern für gute Qualität im Weinberg sorgen und zudem ungenutztes Potenzial aktiv ausschöpfen. Die Absatzentwicklung unserer Hauptweinlinien bestätigt, dass wir die Vorlieben der Verbraucher identifizieren und mit unseren Weinen die richtige Genussantwort haben.“

Vor dem Hintergrund der besonderen klimatischen Bedingungen des letzten Sommers ist die Winzergemeinschaft mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. „Auch wenn die Quantität nicht an das Vorjahr herankommt – die Qualität der Weine ist vielversprechend. Jetzt liegt es an uns, den Jahrgang erfolgreich zu vermarkten“, so Paul E. Ritter.

Die Kellermeister der Winzergemeinschaft arbeiten derzeit mit Hochdruck an neuen Weinlinien. Neben der Erweiterung der Produktlinie „Die jungen Frank’n“ um einen Silvaner und eine neue Rotwein-Cuvée will die Winzergemeinschaft erstmalig eine Premium-Weinlinie für den Lebensmitteleinzelhandel präsentieren.

Von den sieben Weinpersönlichkeiten kommen vier im neuen Bocksbeutel auf den Markt und die restlichen in der Burgunderflasche.

Die GWF wurde 1959 gegründet und gehört heute mit rund 1.400 aktiven Weinerzeugern und einer Anbaufläche von 1.300 Hektar zu den sechs größten Winzergenossenschaften Deutschlands.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten