bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Starkes Wachstum bei Gästeankünften und Übernachtungen

Touristenzahlen im Allgäu erreichen neue Rekordwerte

Montag, 14 Dezember 2015 18:39
Allgäu Allgäu Quelle: PIXABAY.COM

Kempten - Das vergangene Sommerhalbjahr hat dem Allgäu einen neuen Urlauberrekord beschert: Von Mai bis Oktober 2015 stieg die Zahl der Gästeankünfte im Vorjahresvergleich um fast 11 Prozent, und die Übernachtungen legten um fünf Prozent zu. Damit erhöhte sich die Zahl der Gäste um 210.626 auf 2,2 Millionen und die der Übernachtungen um 368.823 auf 7,6 Millionen. Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, zeigt sich hocherfreut: „In den vergangenen Jahren hatten wir bisher noch nie eine zweistellige Zuwachsrate bei Gästeankünften. 11 Prozent mehr Gäste bedeuten über zwei Millionen neue Gäste und fast 369.000 mehr Übernachtungen.“

Damit konnte das Allgäu seinen Rang als beliebteste Urlaubsregion Bayerns eindrucksvoll behaupten. Bernhard Joachim sieht den Grund für die immer weiter steigende Attraktivität der Region in der Entwicklung exklusiver Urlaubsangebote unter dem Dach der Marke Allgäu. Er nennt in diesem Zusammenhang die „Radrunde Allgäu“ und die „Wandertrilogie Allgäu“ und erklärt: „Dies ist der Erfolg aller im Tourismus Beteiligten. Angefangen vom Gastgeber über die Orte bis hin zu unseren Markenpartnern aus den verschiedenen Branchen. Sie geben dem Allgäu ein unverwechselbares Profil.“

Im Sommerhalbjahr von Mai bis Oktober 2015 besuchten insgesamt 20,8 Millionen Gäste Bayern; davon kamen 2,2 Millionen ins Allgäu. Bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer im Freistaat von 2,6 Tagen bedeutet das 54,3 Millionen Übernachtungen für Bayern. Allgäuer Gäste blieben statistisch aber 3,5 Tage. Legt man die Urlauberzahlen von 2004 zugrunde, reisten heuer 976.715 Gäste mehr ins Allgäu, die für 1,6 Millionen mehr Übernachtungen sorgten. Das entspricht einer Steigerung von 79 Prozent bei den Ankünften und 27 Prozent bei den Übernachtungen.

Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten