bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Teil der Imagekampagne „I mog die SOB“

Südostbayernbahn (SOB) startet Testzug mit kostenlosem WLAN

Mittwoch, 24 August 2016 00:05
Südostbayernbahn (SOB) Südostbayernbahn (SOB) Quelle: Screenshot - http://www.suedostbayernbahn.de

Mühldorf am Inn – Die Südostbayernbahn (SOB) hat im Rahmen ihrer Imagekampagne „I mog die SOB“ einen sechsmonatigen WLAN-Testbetrieb mit einem ihrer Züge gestartet. Ein Zug des Unternehmens der DB RegioNetz Verkehrs GmbH wurde mit den notwendigen technischen Komponenten ausgestattet, damit die Fahrgäste sowohl in der 1. als auch der 2. Klasse das Internet drahtlos nutzen können. Der Testzug soll im gesamten Streckennetz der SOB eingesetzt werden.

Zu erkennen ist das Fahrzeug durch auffällige Aufkleber an den Türen und Fenstern. Die Internetverbindung wird über eine Außenantenne mit den Mobilfunknetzen der beiden größten Provider Telekom und Vodafone hergestellt. Die SOB weist darauf hin, dass es auf Strecken mit einer geringen Mobilfunkabdeckung durchaus zu Verbindungsabbrüchen oder Geschwindigkeitseinbußen kommen kann. Hier spielt natürlich auch die Zahl der aktiven Nutzer im Zug eine Rolle.

Der nun angelaufenen, für die Zuggäste kostenlosen Testphase ging ein mehrwöchiger Probelauf voraus, um auf den verschiedenen Streckenlinien die Feldstärken des Mobilfunknetzes zu untersuchen. Dabei konnte eine weitgehend gute Feldstärke der Provider gemessen werden. Nun soll das System ein halbes Jahr lang im Echtzeitbetrieb getestet werden. Nach dieser Phase wird die SOB mit den Beteiligten, unter anderem der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), eine Entscheidung über das weitere Vorgehen treffen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 August 2016 00:14
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten