bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Atomkraft gut fürs Klima?

Petr Bystron (AfD) beteiligt sich an Demonstration für Kernenergie in Grundremmingen

Samstag, 19 September 2020 08:39

Grundremmingen - Am Sonntag (20.9.) demonstriert der Verein Nuklearia in Gundremmingen für den Erhalt der Atomkraft.

Der Münchener Bundestagsabgeordnete Petr Bystron unterstützt die Demonstranten mit seiner Teilnahme. Bystron erklärt im Vorfeld: „Die Atomkraft ist eine Spitzentechnologie, die nur wenige Länder weltweit beherrschen. Der deutsche Atomausstieg war eine ideologisch motivierte Fehlentscheidung. Diesen Wissensstand aufzugeben, auf alle künftigen Innovationen in Bereich saubere Kernfusion und neue Reaktortypen, die Atommüll verbrennen, zu verzichten, ist ein dramatischer Fehler und ein fataler deutscher Alleingang.

Alle übrigen Länder, welche die Atomenergie beherrschen, bauen ihren technologischen Vorsprung weiter aus, während Deutschland mittlerweile (Atom-)Strom aus Frankreich und der Tschechischen Republik importieren muss, weil Wind und Sonne nicht zuverlässig den Bedarf decken können.

Die Atomkraft ist auch nötig, um die Klimaziele zu erreichen - das hat sich sogar bis hin zu Greta Thunberg und dem Weltklimarat IPCC herumgesprochen, Wer das Klima mit der Absenkung des CO2-Ausstoßes schützen will, kann nicht gleichzeitig aus der Atomkraft aussteigen.

Petr Bystron (Jahrgang 1972) ist Mitglied des Aufsichtsrats der öffentlichen Stiftung KENFO - Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung

Letzte Änderung am Samstag, 19 September 2020 23:51
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten