bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Benefizkonzert in Wemding am 1. September 2019

Landrat Stefan Rößle gewinnt Betriebsrentenprofi Josef Bader (DG-Gruppe) für soziales Engagement

Mittwoch, 07 August 2019 15:10
Landrat Stefan Rößle (CSU) freut sich über das Engagement von Karin und Josef Bader Landrat Stefan Rößle (CSU) freut sich über das Engagement von Karin und Josef Bader Quelle: CSU

Wemding – Stefan Rößle, Landrat des Landkreises Donau-Ries, freut sich sehr, das Ehepaar Karin und Josef Bader für ein soziales Engagement des Landkreises gewonnen zu haben. Der Betriebsrenten-Profi Josef Bader ist schon immer sozial interessiert. Unter Sammelbegriff der „betrieblichen Altersversorgung“ werden alle finanziellen Leistungen verstanden, die ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zu dessen Altersabsicherung, zur Versorgung von Hinterbliebenen und zur Invaliditätsversorgung bei Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit gewährt. Die bAV fußt auf einem Rechtsanspruch des Arbeitnehmers gegenüber seinem Arbeitgeber auf Umwandlung von Lohnbestandteilen in betriebliche Altersvorsorge und bietet neben einer Zusatzrente Steuer- und Sozialversicherungsvorteile.

Als unabhängiges Kompetenzzentrum für alle diesbezüglichen Fragen hat sich die Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung AG (DGbAV) einen guten Namen gemacht. Sie stellt den an betrieblichen Versorgungssystemen Beteiligten ein breit gefächertes Portfolio an Informationsmaterialien zur Verfügung. Damit richtet sie sich gleichermaßen an Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Makler und Finanzdienstleister. In der Eigenwerbung heißt es: „Die DGbAV unterstützt Unternehmen, deren steuerliche Berater und Mitarbeiter bei der Einführung und der Handhabung der bAV. Durch Vorträge und individuelle Beratungsgespräche legen wir allen Beteiligten dar, wo die Potenziale von bAV, Entgeltumwandlung und neuen gesetzlichen Bestimmungen wie z.B. der Portabilität von Versorgungsansprüchen liegen. Eine große Anzahl zertifizierter bAV-Spezialisten der DGbAV gewährleistet deutschlandweit die nötige Personalstärke für die Einzelberatung und ermöglicht eine reibungslose sowie kompakte Einrichtungsphase – gerade auch bei großen Unternehmen.“

Die DGbAV will Firmen durch das bAV-Dickicht lotsen und umfassend über die fünf Durchführungswege Unterstützungskasse, Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds und Pensionszusage beziehungsweise Direktzusage informieren. Vorstand Josef Bader schult mit seinem Expertenteam Unternehmensmitarbeiter, überprüft Pensionszusagen, hilft bei der liquiditätsschonenden Auslagerung von Versorgungsverpflichtungen und der effizienten Einführung der Entgeltumwandlung. Die unterschiedlichen betrieblichen Altersversorgungsmodelle werden zudem auf EU-Richtlinien, nationale Gesetzesänderungen und neue Verwaltungsanweisungen abgeklopft.

Bader fungiert nicht nur als DGbAV-Vorstand, sondern ist auch Gründer und Vorstandschef der DG-Gruppe AG. Zu dieser Holding gehören neben der DGbAV die DG-Gruppe Beratung und Betreuung GmbH, die Deutsche Gesellschaft für Vermögensentwicklung mbH (DGVE), die DG-Akademie GmbH und die Deutsche Gesellschaft für Entgeltoptimierung mbH (DGEO). Letztere erarbeitet Konzepte, wie Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch den Einsatz von Entgeltbausteinen bestmöglich  Steuern und Sozialversicherungsbeiträge senken können. Über das Kundeninteresse teilt die DG-Gruppe mit: „Über unseren Kundenstamm hinaus haben wir einen eigenen Interessenten-Pool von über 600.000 Unternehmen, die wir in einem regelmäßigen Roll-up kontaktieren. Außerdem haben wir ständig 700 bis 800 Unternehmen in der Pipeline, also im Vorlauf.“

An diesem unternehmerischen Erfolg will das Ehepaar Karin und Josef Bader auch andere teilhaben lassen und unterstützt deshalb die Initiative „1.000 Schulen für unsere Welt“. Im bayerisch-schwäbischen Wemding, dem Sitz der DG-Gruppe AG, veranstalten beide am 1. September 2019 ein Benefizkonzert, dessen Erlöse der Renovierung und dem Ausbau einer Grundschule in Terrat im Simanjiro-Distrikt in Tansania zugutekommen sollen. Die Baders begründen ihr Engagement so: „Bildung ist ein wichtiger Baustein in der Entwicklung aller Kinder und letztendlich von Gesellschaften. Durch Bildung werden die Grundlagen gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler als Erwachsene selbstbestimmt ihren Lebensunterhalt in der eigenen Heimat erwirtschaften können.“

Das Spendeneintrittsticket in Höhe von 50 Euro beinhaltet die Verköstigung, ein Los und nicht zuletzt ein besonderes Konzert mit den Künstlern Stephanie und Milos. Die Benefizveranstaltung beginnt wetterunabhängig um 18.30 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) in Josef‘s Walkaway Farm am Neuhau 17 in Wemding. Stephanie absolvierte ihren ersten Gesangsauftritt als Fünfjährige im Rahmen einer staatlichen Musikschule. Seither wurde die Künstlerin mit slowenisch-serbischen Wurzeln von verschiedenen Musikformationen engagiert und sang auf vielen nationalen und internationalen Bühnen. Auch in Fernsehsendungen wie „Verstehen Sie Spaß“, der Carmen-Nebel-Show und bei Michael Schanze war sie schon zu sehen. Der gebürtige Slowene Milos beeindruckte bereits als Vierjähriger mit seinem Gesangstalent und räumte im Teenageralter zahlreiche Preise ab. Einer seiner bisherigen Karrierehöhepunkte war die Teilnahme am Eurovision Song Contest in Riga mit der Sängerin Karmen. Außerdem glänzte er als Background-Sänger bei Auftritten von Robin Gibb, Peter Maffay, Chris de Burgh, Paul Young und vielen anderen. 2015 wurde Milos bei der Castingshow „The Voice of Germany“ einem Millionenpublikum bekannt.

Josef und Karin Bader sind stolz, dass Landrat Stefan Rößle (Jahrgang 1964) als Schirmherr des Wohltätigkeitskonzertes am 1. September auftritt. Der CSU-Politiker schreibt dazu in einer Flyer-Botschaft: „Als Landrat des Landkreises Donau-Ries übernehme ich sehr gerne die Schirmherrschaft für das Schulbauprojekt von Familie Bader und ihrer DG-Gruppe und freue mich schon jetzt auf die Charity mit toller Musik in Ihrer Gesellschaft. Ein ähnliches sehr erfolgreiches Benefizkonzert haben wir im Juli 2019 im Oberndorfer Schloss durchgeführt.“ Im Laufe des Abends werde er auch kurz über das Projekt „1.000 Schulen für unsere Welt“ und die großen Erfolge berichten, die man dafür im Landkreis in den letzten zweieinhalb Jahren erzielt habe. Rößle schloss mit diesen Worten an die Bürger des Landkreises: „Ich danke Familie Bader für die Initiative und ihr Engagement und freue mich, wenn Sie zu dieser Wohltätigkeitsveranstaltung kommen und für diese werben.“

Nach dem Solidaritätskonzert für das afrikanische Schulprojekt wird sich Josef Bader sicherlich wieder ganz der Beratung rund um die betriebliche Altersversorgung widmen.

 

Hinweis: https://www.augsburg.tv/mediathek/video/benefizkonzert-fuer-das-projekt-1000-schulen-fuer-unsere-welt/

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten