bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Jointventure zur Entwicklung von Flugzeugen und Drohnen

Dr. Reiner Stemme und AUSTRO NEXUS Industrieholding wollen RedEagle fliegen lassen

Mittwoch, 20 März 2019 23:59

Salzburg - Die AUSTRO NEXUS Holding, eine österreichische Industrieholding, die aus einem Unternehmen des früheren BVT-Chefs Prof. Dr. Gert René Polli hervor ging, hat offenbar mit der brandenburgischen Stemme Aviation einen großen Fischzug gemacht. Dr. Reiner Stemme, Gründer und Konstrukteur des Projekts „Red Eagle“ ist im internationalen Luftfahrtgeschäft eine hoch anerkannte Persönlichkeit. Bereits 1984 gründete er die Stemme GmbH & Co. KG im Berliner Bezirk Wedding, um seine Vision eines einzigartigen Flugzeugs zu verwirklichen.

Reiner Stemmes Ziel war es, die Effektivität eines leistungsstarken Motorantriebs mit erstklassigen Segelflugeigenschaften zu kombinieren. Als Ingenieur und leidenschaftlicher Pilot setzte Dr. Reiner Stemme sich selbst das Ziel, ein Flugzeug zu entwickeln, das in der Lage war, lange Gleitflüge in größter Höhe ohne Schleppfahrzeuge, Winden und das dazugehörige Personal zu absolvieren.

Immer weiter entwickelte Dr. Reiner Stemme seine Flugzeuge. Drohnen für den zivilen und militärischen Einsatz erweitern das Angebot. Gemeinsam mit AUSTRO NEXUS und dem Projekt „Red Eagle“ möchten nun Dr. Reiner Stemme und dessen Neffe Dr. Wolfgang Stemme einen ganz neuen Flugzeugtypus entwickeln, der extrem energieeffizient und unauffällig Patrouillenflüge absolvieren kann.

Aber auch weitere Flugzeuge sollen vor allem für den nordamerikanischen Markt die Familie der Stemme Flugzeuge und Drohnen erweitern.

Mit an Bord, so war zu hören, sei bereits auch schon das Bundesland Brandenburg und der Flugmotorenhersteller Rolls Royce.

Konstruiert, erprobt und montiert werden sollen die Flugzeuge in Brandenburg. Die Finanzierung soll über den Salzburger Partner AUSTRO NEXUS Holding erfolgen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 März 2019 02:08
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten