bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Anlegersuche nach seriösen Investments

DF Deutsche Finance: Durchdachte Expansionsschritte in einem schwierigen Markt

Mittwoch, 02 September 2015 18:56
Logo der Deutsche Finance Logo der Deutsche Finance Quelle: www.deutsche-finance.de

München - Die Deutsche Finance Group als international agierender Investment-Anbieter mit Schwerpunkten in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur wird seit Längerem von Anlegern interessiert, mitunter auch kritisch unter die Lupe genommen. Wer Marktrisiken und Renditeziele unter einen Hut bekommen will, verlangt eben nach einem seriösen und kompetenten Fondemittent, bei dem er weiß, woran er ist. Durch weitere Expansionsschritte wird die in München ansässige Deutsche Finance Group nach Auffassung von Marktbeobachtern diesen Erwartungen immer besser gerecht.

Unlängst erhielt die Deutsche Finance Advisors GmbH von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Lizenz als Finanzdienstleistungsinstitut gemäß § 32 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG). Diese BaFin-Lizensierung umfasst die Erlaubnis zur Anlagevermittlung und Anlageberatung von Finanzinstrumenten gemäß § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 und 1a KWG.

Die von Jochen Berger geführte Deutsche Finance Advisors GmbH ist ein leistungsstarkes Finanzdienstleistungsinstitut der Deutschen Finance Group. Berger, der den Ruf eines „alten Hasen“ in der Finanzbranche genießt, sagt zur Arbeitsweise seines Hauses: „Mit unserem Institut als exklusivem Kompetenzvertrieb bieten wir unseren Mitarbeitern eine uneingeschränkte Haftungssicherheit bei der Anlageberatung- und Abschlussvermittlung. Wir sprechen nur gezielt und sehr selektiv Mitarbeiter an, die sich im Markt als Kapitalanlagespezialist positionieren wollen.“ Man konzentriere sich dabei auf einen klaren Produktbereich und biete den Mitarbeitern anspruchsvolle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der Kapitalanlageberatung. „Ein faires und interessantes Leistungsprinzip steht dabei für uns im Vordergrund“, so der Chef der Deutschen Finance Advisors GmbH.

Selbst der kritische Finanzinformationsdienst „kapitalmarkt-intern“ attestiert dem Investment-Anbieter einen weiteren Professionalisierungsschub: „Da die Deutsche Finance die Regulierungsanforderungen umgesetzt hat, ohne an Innovationstempo und Vertriebspower einzubüßen, ist man bei den Münchenern weiter in der Lage, schnell in den Bereichen Produkt und Vertrieb strategisch zu agieren: Neben der Gründung des Haftungsdachs revolutioniert die Deutsche Finance aktuell ihre Investmentstrategie: Nachdem man sich als Dachfonds- und Lead-Investor auch international eine Reputation aufgebaut und jüngst ein institutionelles Separate-Account-Mandat von einer der größten deutschen Versicherungsgesellschaften erhalten hat, wird sich die Deutsche Finance in Zukunft nicht mehr nur auf reine Dachfonds-Investitionsstrategien beschränken. Um noch näher an den Assets zu sein, wird man mit den Partnern vor Ort selbst Zielfonds für institutionelle Kunden strukturieren und bei diesen platzieren, wobei Privatanlegern natürlich weiterhin innovative Produkte offeriert werden. Mit der Erweiterung der KVG-Lizenz auf OGAW-Vehikel bzw. offene Investmentfonds steht in München ohnehin die nächste Revolution ins Haus.“

Richtigerweise weist der Branchendienst „kapitalmarkt-intern“ auf das institutionelle Separate-Account-Mandat hin, das die Deutsche Finance Group von einer renommierten deutschen Versicherungsgesellschaft erhalten hat. Dieses umfasst den Aufbau und das Management eines diversifizierten Immobilienportfolios aus dem Bereich „Private-Market-Investments“ und ermöglicht dem Unternehmen die Erweiterung seines Geschäftsbereichs der institutionellen Finanzportfolio-Verwaltung.

Mit dem Wort „Expansion“ kann auch die Tätigkeit des Münchner Finanzhauses im Immobiliensektor gut beschrieben werden. Erst im Mai erwarb die Deutsche Finance Group zusammen mit weiteren institutionellen Investoren ein Portfolio von sechs Industrie- und Bürostandorten in Nordrhein-Westfalen mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 178.000 Quadratmetern. Dann wurde bekannt, dass die Münchner Gruppe gemeinsam mit weiteren Investoren insgesamt 475 Wohnungen sowie 17.000 Quadratmeter Bürofläche in Süddeutschland erworben hat. Nach Renovierungs- und Vermietungsmaßnahmen will die Deutsche Finance diesen großen Wohn- und Bürobestand an institutionelle Investoren weiterveräußern.

Die Fonds der DF Deutsche Finance Group sind eingebettet in die DF Deutsche Finance Holding AG, für die die Vorstände Thomas Oliver Müller, Dr. Sven Neubauer und Alfred J. Kremer verantwortlich zeichnen.

Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten