bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

DF Deutsche Finance Group platzierte 175 Millionen Euro Eigenkapital im Jahr 2016

Deutsche Finance Foundation übergibt Spende an den Hospizverein Fürth e.V.

Freitag, 20 Januar 2017 01:59
Spende für den Hospizverein Fürth e.V.: Holger Fuchs, Deutsche Finance Networks, OB Thomas Jung, Vorstand Hospizverein: Dr. Roland Hanke, Dr. Gisela Schiller, Friederike Bihler (v.l.n.r.) Spende für den Hospizverein Fürth e.V.: Holger Fuchs, Deutsche Finance Networks, OB Thomas Jung, Vorstand Hospizverein: Dr. Roland Hanke, Dr. Gisela Schiller, Friederike Bihler (v.l.n.r.) Quelle: Deutsche Finance Foundation

München/Fürth – Die Deutsche Finance Foundation, die Stiftung des Münchner Fondsspezialisten DF Deutsche Finance Group, übergab dem Hospizverein Fürth e.V. anlässlich seiner neuen Büroeröffnung kürzlich eine Spende von 2.000 Euro. Der Fürther Hospizverein (Leitmotto: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“) betreibt vier Apartments, die nach hospizlich-palliativmedizinischen Kriterien geführt und von Palliativ-Care-Fachpersonal betreut werden.

Die Räumlichkeiten stehen Menschen zur Verfügung, deren Versorgung im häuslichen Umfeld nicht mehr möglich ist. Konkret gefördert werden durch den Deutschen Finance Foundation Fund die Fachausbildung von medizinischem Personal in den Bereichen der palliativmedizinischen Versorgung und Betreuung. Darüber hinaus werden ehrenamtlich Engagierte zum Sterbebegleiter geschult. Holger Fuchs, Managing Director der Deutschen Finance Networks, übergab in Anwesenheit von Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) der Leitung des gemeinnützigen Hospizvereins um Dr. Roland Hanke, Dr. Gisela Schiller und Friederike Bihler den Scheck und hob in einer kurzen Ansprache den karitativen Gedanken der DF-Stiftung hervor. 

Unterdessen vermeldete die DF Deutsche Finance Group für das Geschäftsjahr 2016 eine Gesamtplatzierung von insgesamt 175 Millionen Euro Eigenkapital. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, entfielen davon allein 55 Millionen Euro auf zwei Alternative Investmentfonds (AIF) aus dem Privatkundengeschäft. 

Darüber hinaus wurden für einen institutionellen Investor aus der Versicherungsbranche und für ein Family Office Investitionsstrategien mit einem Volumen von insgesamt 120 Millionen Euro konzipiert. Ein weiteres institutionelles Mandat in Höhe von 340 Millionen Euro befindet sich seit dem vierten Quartal 2016 in der finalen Due Diligence und soll noch im ersten Quartal 2017 unterzeichnet werden. 

Die von Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer geführte DF Deutsche Finance Group hat sich auf Private-Market-Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur spezialisiert. Durch neue Finanzstrategien bietet das Unternehmen auch privaten Investoren exklusiven Zugang zu Märkten, die sonst institutionellen Anlegern vorbehalten bleiben.

Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten