bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Starts und Landungen legten im ersten Quartal 2017 um 6,3 Prozent zu

Deutlich mehr Passagiere an bayerischen Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen

Samstag, 24 Juni 2017 20:21

München - Die bayerischen Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen meldeten im ersten Quartal 2017 insgesamt 10,34 Millionen Passagiere im gewerblichen Luftverkehr (einschließlich des Durchgangsverkehrs). Das entspricht im Vorjahresvergleich einem Plus von 6,8 Prozent. Das Fracht- und Postaufkommen stieg um 2,8 Prozent auf 94.524 Tonnen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, starteten und landeten auf den bayerischen Hauptverkehrsflughäfen mehr als 102.000 Flugzeuge (plus 6,3 Prozent).

An Bayerns größtem Flughafen München stieg die Zahl der Fluggäste im ersten Quartal 2017 um 5,3 Prozent auf rund 9,40 Millionen bei 90.516 Starts und Landungen (plus 5,2 Prozent). Drei Viertel der Ein- und Aussteiger kamen aus dem Ausland oder flogen ins Ausland. Das Fracht- und Postaufkommen erhöhte sich in München um 2,6 Prozent auf 92.518 Tonnen (einschließlich des Transitverkehrs).

In Nürnberg stieg die Zahl der Starts und Landungen um 13,0 Prozent auf 9.769. Die Passagierzahlen legten um 22,8 Prozent auf 730.000 zu, wobei 65,7 Prozent der Fluggäste Auslandspassagiere (Ein- und Aussteiger) waren. Das Fracht- und Postaufkommen stieg um 9,5 Prozent auf 2.006 Tonnen.

Von den rund 218.000 Passagieren in Memmingen (plus 31,1 Prozent) waren fast alle Auslandsreisende. Der Allgäuer Flughafen meldete 2.217 Starts und Landungen und damit 24,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten