bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Bayern versucht mit Hilfspaketen Wirtschaft zu helfen

Covid19: Wernecker Bierbrauerei ergibt sich dem Coronavirus

Mittwoch, 25 März 2020 13:54
Covid19: Wernecker Bierbrauerei ergibt sich dem Coronavirus Quelle: Wernecker Bierbrauerei

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte in einer Kabinettssitzung an, das Corona-Hilfspaket auf 20 Milliarden Euro zu verdoppeln. Laut Söder sei bereits ein Milliarde Euro in Auszahlung, 120.000 Anträge liegen bis jetzt vor.

Milliarden auch vom Bund

Nächste Woche soll auch das erste Geld vom Bund fließen. Das Hilfspaket soll Kleinstunternehmern und Selbständigen helfen Zahlungsengpasse zu überbrücken, außerdem ist eine erleichterte Kreditvergabe mit teilweiser Haftungs-Übernahme durch den Bund vorgesehen. Es sind neben den Kleinstunternehmen in erster Linie kleine Einzelhändler die vielfach nur auf wenig Reserven zurückgreifen können,Gehälter, Leasingraten und Gewerbemieten laufen ja weiter.

Schnelle Auszahlung zugesagt

Die Staatsregierung werde die Hilfe des Bundes jedenfalls schnell einspeisen und Antragsstellung sowie Auszahlung mit der Landeshilfe vermengen, erklärte bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Auch das Finanzamt will den Unternehmern mit der Stundung ausstehender Steuern und der Absenkung der Vorauszahlungen entgegenkommen.

Erster Traditionsbetrieb macht dicht

Ende September wird nach über 400-jährigem Bestehen die „Wernecker Bierbrauerei“ wegen der Folgen der Corona-Pandemie schließen. 15 Mitarbeiter des fränkischen Traditionsunternehmens werden davon betroffen sein, teilte Firmeninhaber Hans Jörg Lang auf facebook mit.

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten