bayern-depesche.de

Ulm – Erwin Mutschler kann sehr stolz sein. Es kommt nicht häufig vor, dass es Immobilienentwickler mit einem einzelnen Projekt in die Medien eines ganzen Bundeslandes schaffen. 2015 ist das der Mutschler-Gruppe, bestehend aus der Mutschler Immobilien GmbH und der MIAG Mutschler Immobilien AG, gelungen. „Mutschler-Gruppe übernimmt WMF-Fischhalle“, schlagzeilten die „Stuttgarter Nachrichten“. Im Frühjahr 2015 verkaufte die WMF ihre Fischhalle in Geislingen an die Unternehmensgruppe aus Ulm. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Für die Mitarbeiter änderte sich durch den Eigentümerwechsel erst einmal gar nichts. Größere Umstrukturierungen oder gar Stellenstreichungen waren nicht geplant. Sylvie Mutschler, die Geschäftsführerin der Mutschler-Gruppe, unterstrich damals: „Wir freuen uns sehr auf die Fabrikverkäufe Geislingen und die langfristige Zusammenarbeit mit der WMF-Group. Wir wollen Geislingen als Wirtschaftsstandort weiter stärken und einen Mehrwert für die gesamte Region bieten.“ Den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte die Immobilieninvestorin, sie sehe die regionale Verwurzelung des Familienunternehmens und dessen langjährige Erfahrung als Entwickler von Outlet-Centern sowie von Handels- und Gewerbeimmobilien als großen Vorteil. Auch der WMF-Vorstandsvorsitzende Peter Feld sah den Deal durchweg positiv und zeigte sich glücklich, „dass wir einen regionalen und erfahrenen Partner im Outlet-Markt gewinnen konnten“. Das Wort „Partner“ sei im Falle der Mutschler-Gruppe wirklich berechtigt.