bayern-depesche.de

München - Der jugendpolitische Sprecher der bayerischen Landtags-SPD, Linus Förster, hat eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Wahlen, Volksbegehren, Volksentscheiden und Volksbefragungen gefordert. In der Plenarsitzung des Landtages am 2. Februar wollte die SPD einen entsprechenden Antrag einbringen. Förster begründete die Initiative so: „Gerade junge Menschen müssen die Chance erhalten, die Politik mitzugestalten. Ein früheres Wahlrecht ist ein klares Signal an die junge Generation, dass sie von zentralen politischen Entscheidungen nicht ausgeschlossen ist – das beugt Politikverdrossenheit vor.“