bayern-depesche.de

Landshut - Am letzten Samstag veranstaltete das Polizeipräsidium Niederbayern im Auftrag des Landesverkehrsministeriums den siebten „Bayerischen Landestag der Verkehrssicherheit“ in Landshut. Der Landestag wird jedes Jahr in einer anderen bayerischen Stadt abgehalten: 2011 fand er in Regensburg statt, 2012 in Rosenheim, 2013 in Schweinfurt, 2014 in Nürnberg, 2015 in Augsburg und 2016 in München.

München - Entgegen dem bundesweiten Trend war die Zahl der Verkehrstoten in Bayern in den letzten zwei Jahren rückläufig. „Wir wollen die Zahl der Verkehrstoten in Bayern weiter minimieren“, bekräftigte Bayerns Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) auf dem Forum „Gebaute Straßenverkehrssicherheit“ in München. Die „gebaute Verkehrssicherheit“ an Bundesfern- und Staatsstraßen sei eine der tragenden Säulen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“. Eck sagte: „Bis 2020 sind dafür insgesamt 440 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln vorgesehen.“