bayern-depesche.de

München - Das Recht auf freie Religionsausübung ist, was die christliche Hemisphäre anbetrifft, nicht nur Ausdruck für gelebte Freiheit und Demokratie, sie ist auch Grund- und Menschenrecht. So weit so gut. Doch die Sache hat einen Haken. Die Religionsfreiheit findet ihre Grenzen in den konkurrierenden Menschenrechten. Diese Grenzziehung gegenüber der freien Religionsausübung hat noch eine weitere Dimension. Westliche Demokratien fußen als weitgehend säkularisierte Gemeinwesen auf der jahrhundertealten Trennung von Staat, Kirche und Herrschaft. Genau jene Form der Trennung gibt es in arabischen Kulturkreisen nicht.

München - Der Arbeitskreis „Migration und Integration“ (AK MIG) gehört zu den eher unbekannten Teilorganisationen der CSU. Am 25. Februar tagte in München der Landesvorstand des Arbeitskreises und beschäftigte sich insbesondere mit dem steigenden Einfluss ausländischer Extremistengruppen in Deutschland.