bayern-depesche.de

Landshut - Seit Dienstag muss sich eine junge Frau wegen eines besonders abstoßenden Falles von versuchtem Totschlag vor dem Landgericht Landshut verantworten. Laut der Staatsanwaltschaft Landshut hat die 24-jährige Mutter im letzten Sommer ihr eigenes Kind in Tötungsabsicht stranguliert und dann versucht, den Säugling eine Toilette herunterzuspülen.

München - In der letzten Woche wurde bekannt, dass sich der Freie-Wähler-Landtagsabgeordnete Günther Felbinger selbst angezeigt hat, weil er aus seiner Abgeordnetenpauschale rechtswidrig Arbeitsaufträge an Parteigliederungen bezahlte. Von 2008 bis 2013 hat er nach derzeitigem Informationsstand mehrere Werkverträge mit seinem unterfränkischen Bezirksverband und dem Kreisverband Main-Spessart der Freien Wähler (FW) über die Erstellung politischer „Gutachten“ abgeschlossen. Um die Mietkosten für sein Bürgerbüro zu sparen, soll Felbinger überdies mit dem Sohn seines Vermieters ein Vertragsverhältnis über einen 450-Euro-Job fingiert haben. Damit liegt ein Verstoß gegen Landtagsrichtlinien zur Verwendung der Abgeordnetenpauschale vor, und es steht zudem der Vorwurf der verdeckten Parteienfinanzierung im Raum.

Seite 3 von 3