bayern-depesche.de

Berlin – Verbraucherschützer sehen Crowdinvesting-Modelle oft kritisch, weil die meisten der umworbenen Kleinanleger im Vorfeld nur wenig über die Geldanlagen und die mitunter hohen Risiken wissen. Im April 2018 schrieb die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ über das Geschäftsmodell findiger FinTechs: „Die Idee ist an sich charmant und seit Jahren gängige Praxis: Kleininvestments in Unternehmen oder Immobilien für jedermann.