bayern-depesche.de

München – Der Tourismus in Oberbayern befindet sich auf Erfolgskurs. Wie eine aktuelle Studie der IHK für München und Oberbayern belegt, ist die Zahl der Aufenthaltstage von Gästen in der Region innerhalb von fünf Jahren um mehr als ein Drittel gestiegen. Die Zahl der Übernachtungen legte im gleichen Zeitraum um 17 Prozent zu. Demnach verbuchte die oberbayerische Tourismuswirtschaft für das Jahr 2014 insgesamt 44 Millionen Übernachtungen und 263 Millionen Aufenthaltstage. Die Stadt München konnte sich 2014 über 13,7 Millionen Übernachtungen und 84,5 Millionen Tagesgäste freuen.

München – Der Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen bietet als erster Airport weltweit im Internet einen neuen Service an: Ab sofort kann man sich digital durch den Flughafen im Erdinger Moos bewegen und bekommt dabei – dank 360-Grad-Fototechnik – wie bei Google Streetview einen Rundumblick geboten.

Ermöglicht wurde dies durch den Einsatz eines Hightech-Kamerawagens, mit dem Mitarbeiter des Flughafens über Monate in den öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen des Flughafens unterwegs waren. Dabei erfassten und digitalisierten sie fast 300.000 Quadratmeter im München Airport Center (MAC), in den beiden Terminals sowie im zum Terminal 2 gehörenden neuen Satellitengebäude.

München - Laut einer repräsentativen Umfrage des Münchner Umfrageinstituts RIM im Auftrag der SPD-Landtagsfraktion ist der Zuspruch für die verkürzte Gymnasialzeit von acht Jahren in Bayern weiter gesunken. Demnach befürworten nur noch sieben Prozent der Befragten das achtstufige Gymnasium (G8). 37 Prozent bevorzugen das neunstufige Gymnasium (G9), und 21 Prozent finden die Wahlmöglichkeit zwischen G8 und G9 am besten. Unter Befragten mit Abitur findet das G9-Modell mit 55 Prozent übrigens den meisten Anklang.

München – Eine Baustelle am Strand kann nicht als Reisemangel geltend gemacht werden, wenn vorher auf diesen Umstand hingewiesen wurde. Dies entschied das Amtsgericht München nach der Klage eines Kunden gegen einen Reiseveranstalter (AG München, Az.: 159 C 9571/15). In dem konkreten Fall hatte ein Mann für sich und seine Familie über ein Internetportal eine Pauschalreise nach Abu Dhabi gebucht. In der Buchungsbestätigung wurde ihm mitgeteilt: „Bitte beachten Sie, dass bis zum 20.11.2014 ein Teil des Strandes saniert wird. Es kann zu Lärm- und Sichtbelästigungen kommen.“

Seite 15 von 22