bayern-depesche.de

München - Neben dem „Märchenschloss“ Neuschwanstein in Schwangau zählt die Schloss- und Parkanlage von Nymphenburg zu den größten Touristenattraktionen Bayerns; 300.000 Besucher lockt das barocke Juwel jedes Jahr an. Schloss Nymphenburg – gelegen im westlichen Münchner Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg – wurde 1679 in seiner ersten Form als Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten fertiggestellt. Später war es die Lieblingsresidenz der bayerischen Könige und der Geburtsort Königs Ludwig II. von Bayern.