bayern-depesche.de

München - Im keltisch-germanischen Kulturkreis ebenso wie im revolutionären Frankreich war überforderten, erfolglosen oder sonst unerwünschten Fürsten oft ein hartes Schicksal beschieden: Man ging davon aus, dass ihnen die jeweilig von ihrem Volk verehrten Götter nicht weiter gewogen waren und machte mit ihnen kurzen Prozess. Auf Ludwig XVI. wartete am Ende trotz seiner Bemühungen um die Sanierung der Staatsfinanzen die Guillotine.