bayern-depesche.de

Augsburg - Das Landgericht Augsburg hat eine Mutter wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten Totschlags zu sieben Jahren Haft verurteilt und ist damit noch über das von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafmaß hinausgegangen. Nach Überzeugung des Gerichts hat die Angeklagte eines ihrer Kinder so schwer unterernährt, dass es im Mai 2015 wegen Lebensgefahr ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Ärzte kämpften wochenlang um das Leben des Babys.