bayern-depesche.de

München – Das Leben des Cengiz Ehliz zeigt exemplarisch, wie tief ein ehemals gefeierter Unternehmensvisionär fallen kann. Der Sohn türkischer Gastarbeiter präsentierte sich jahrelang als Inkarnation der Vom-Tellerwäscher-zum Millionär-Erzählung. Ehliz wuchs in Bad Tölz – rund 50 Kilometer von München entfernt – auf und wollte offensichtlich schnell das große Geld verdienen.

Wien - Schon Ende Oktober hatte der FPÖ-Vorsitzende Heinz-Christian Strache in seiner „Rede zur Lage der Nation aus freiheitlicher Sicht“ die „unverantwortliche, kriminelle Flüchtlingspolitik der deutschen Bundeskanzlerin“ kritisiert, die für ihn „nicht nur die mächtigste, sondern auch die gefährlichste Frau Europas“ ist.