bayern-depesche.de

Berlin - Zu den aktuell im Rahmen der „Bundes-Notbremse“ geltenden Ausgangssperren äußert sich Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) auf seiner Facebook-Seite wie folgt: „Es sieht schlecht für den Gesundheitsexperten Karl Lauterbach und seine Kollegen aus den Bundestagsfraktionen von Union und SPD aus: Die Oxford-Studie, mit der die nächtlichen Ausgangssperren in der sogenannten "Notbremse" begründet wurden, lässt sich nicht auf Deutschland übertragen - sagt einer der Studienautoren.

Nürnberg/München - Nach Informationen des Bundeskriminalamtes (BKA) begehen russische Pflegedienste systematischen Abrechnungsbetrug zulasten deutscher Kranken- und Pflegekassen und streichen damit Milliardenbeträge ein. Den Kassen und damit den Beitragszahlern entsteht durch diese Form organisierter Kriminalität ein jährlicher Schaden von mindestens einer Milliarde Euro. Ein Sprecher des BKA erklärte: „Das Phänomen des Abrechnungsbetrugs mit Pflegediensten von Staatsangehörigen aus der ehemaligen Sowjetunion ist dem BKA bekannt. Wir beobachten es gemeinsam mit den Bundesländern sehr sorgfältig.