bayern-depesche.de

München - Die bayerische Polizei hatte am diesjährigen Halloween 71 Einsätze wegen Grusel-Clowns zu bestreiten, die zwei Menschen verletzten. Nach Angaben des bayerischen Innenministeriums musste die Polizei in der Nacht zum 1. November 764-mal ausrücken, in erster Linie wegen Ruhestörungen (223) und Sachbeschädigungen (91).

München - Bei einer bundesländerübergreifenden Fahndungs- und Kontrollaktion im Kampf gegen Einbrecherbanden wurden in Bayern 10.471 Personen und Fahrzeuge kontrolliert, 26 Personen vorläufig festgenommen – darunter sechs mit Haftbefehl Gesuchte – sowie 81 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten aufgedeckt. In der Zeit vom 27. bis zum 29. Oktober 2016 waren für diese Maßnahme insgesamt 1.009 Beamte der bayerischen Polizei im Einsatz.

München - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat in München eine positive Bilanz von Programmen zur „Deradikalisierung“ von Salafisten im Freistaat gezogen. Laut dem CSU-Politiker bewegen sich bayernweit rund 650 Personen in der salafistischen Szene, von denen 20 Prozent gewaltorientiert sind. „Bei fast jedem islamistischen Terroranschlag der vergangenen Jahre in Europa gab es einen Bezug der Attentäter zur salafistischen Szene“, machte der Minister deutlich. „Besonders die zunehmende Radikalisierung junger Menschen bereitet uns große Sorgen.“

München - Die Initiatoren des Volksbegehrens „Nein zu CETA“ haben am Freitag dem bayerischen Innenministerium 85.146 gültige Unterschriften für den Antrag auf Zulassung übergeben. Über 50.000 Unterschriften waren allein am bayernweiten Aktionstag am 16. Juligegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada gesammelt worden. Zum Trägerkreis der bayerischen Anti-CETA-Kampagne gehören der Bund Naturschutz, Campact, die Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Mehr Demokratie Bayern und das Umweltinstitut München.

Augsburg - Zum „Tag des offenen Denkmals“ am 11. September 2016werden in ganz Deutschland erstmals mehr als 8.000 Denkmäler zu besichtigen sein. Nach Angaben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird damit ein neuer Rekord von Angeboten erreicht. Im letzten Jahr waren es noch 7.700 Denkmäler in rund 2.500 Gemeinden, die besucht werden konnten.

München - Immer mehr Menschen in Bayern besitzen den „kleinen Waffenschein“. Nach Angaben des Innenministeriums in München wurden bis Ende Juni insgesamt 71.608 dieser Berechtigungsscheine zum Führen von Signal- und Schreckschusswaffen ausgestellt. Ende Oktober 2015 gab es im Freistaat erst 46.690 und Ende Januar 2016 schon 54.133 kleine Waffenscheine.

München - Bayerns Sport- und Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat allen bayerischen Medaillengewinnern nach ihrer Rückkehr aus Rio de Janeiro zu ihrem Erfolg gratuliert und sie in der Heimat willkommen geheißen: „Ich freue mich mit unseren bayerischen Spitzensportlern. Wir haben daheim mitgefiebert und allen bis zum Ende die Daumen gedrückt.“

Seite 6 von 12