bayern-depesche.de

München - Holger von Hartlieb, Schauspieler und Rechtsanwalt des umstritteneren Visionärs Cengiz Ehliz (Wee, WeeConomy, FlexCom, FlexStrom, Germanway, Innoflex, TiViBo und so weiter ...) vertrat 2019 die Interessen des inzwischen in Belgien wegen Betrugs zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilten „Unternehmer des Jahres“ der CSU München recht vollmundig. Unter anderem wollte Holger von Hartlieb mit juristischen Mitteln verhindern lassen, dass über die Geschäfte des Cengiz Ehliz, Michael Scheibe und Tilmann Meuser in angeblichen „Fake News“ berichtet wird. Doch vor dem Landgericht München kassierten Holger von Hartlieb und Mandant Cengiz Ehliz eine klare Niederlage (https://www.derfflinger.de/vertrieb/wee,-flexcom-und-mpm-group-cengiz-ehliz-und-rechtsanwalt-holger-von-hartlieb-unterliegen-vor-dem-landgericht-münchen-i.html). Die renommierten Kölner Rechtsanwälte Lampmann Habermann & Rosenbaum vertraten die durch Ehliz Juristen verklagten Parteien.