bayern-depesche.de

Amberg - Kontrovers ging es am Samstag bei der Klausurtagung der Oberpfälzer SPD in Amberg zu. Magere Umfragewerte von 16 Prozent nagen am Selbstbewusstsein der bayerischen Genossen, und der Streit über das Asylpaket II spaltet auch den bayerischen Landesverband. Die lautstarke Debatte mit Bayerns SPD-Chef Florian Pronold in Amberg bezeichnete der Vorsitzende des SPD-Bezirksverbandes Oberpfalz und Landtagsabgeordnete Franz Schindler als „leidenschaftlichen“ Streit um den richtigen Weg.

München - Das Widerstandsnest, das die bayerische SPD aufmischen und zu alten Werten zurückführen will, liegt in Abensberg im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Dort ist der frühere Realschullehrer Walter Adam (71) zu Hause, der auf eine 46-jährige Mitgliedschaft in der alles andere  als erfolgsverwöhnten Bayern-SPD zurückblickt. Der Frust über die Dauerkrise der bayerischen Genossen hat ihn den kühnen Entschluss fassen lassen, auf dem Landesparteitag der SPD in Hirschaid bei Bamberg für das Amt des Landesvorvorsitzenden zu kandidieren.

Seite 2 von 2