bayern-depesche.de

Berlin - Dass die EU-Kommission gegen sein Prestigeprojekt, die Pkw-Maut, ein sogenanntes Vertragsverletzungsverfahren anstrengt, dafür hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kein Verständnis. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die Maut, wie sie aktuell geplant ist, gegen EU-Recht verstößt, dass deutsche Autofahrer über die Kfz-Steuer entlastet, ausländische Autofahrer aber belastet werden.

Seite 2 von 2