bayern-depesche.de

Donauwörth - Wie das bayerische Sozialministerium am 13. August mitteilte, wird angesichts immer weiter steigender Asylanten-Zahlen die Alfred-Delp-Kaserne in Donauwörth zeitnah zu einer weiteren Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates umgebaut. Sie soll erst einmal 600 Asylanten beherbergen und bis Ende 2019 genutzt werden. Diese Zeitplanung ist ein untrügliches Zeichen dafür ist, dass die Staatsregierung selbst nach einer möglichen Beschleunigung der Asylverfahren und der schnelleren Abschiebung von Antragstellern aus sicheren Herkunftsstaaten mit keiner wirklichen Entspannung an der Asylfront rechnet. In der neuen Aufnahmeeinrichtung werden etwa 100 Mitarbeiter der Asylverwaltung von Bund, Land und Kommunen beschäftigt sein.