bayern-depesche.de

München - Bei der Vorstellung des fünften Energiewende-Monitorings der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) kritisierte deren Präsident Alfred Gaffal die ständig steigenden Strompreise infolge der Energiewende. Diese stecke trotz sicherer Stromversorgung gewissermaßen fest, und der Strom werde für den Verbraucher immer teurer. Bei der Energieeffizienz, dem Ausbau der erneuerbaren Energien und bei der Einsparung von CO2-Emissionen verfehlten Bayern und Deutschland ihre selbst gesteckten Ziele, so Gaffal. „Das sind die Folgen einer Energiewende ohne Plan. Wir brauchen endlich ein energiewirtschaftliches Gesamtkonzept.“

Frankfurt am Main – Der aktuelle „Branchenbericht Chemie" der Commerzbank stellt der chemischen Industrie in Deutschland ein gutes Zeugnis aus: Sie spiele eine zentrale Rolle im industriellen Netzwerk, verfüge über eine hohe Innovationskraft, eine weitgehend energie- und ressourceneffiziente Produktion, richte ihre Produktstrategie auf Nachhaltigkeit und Megatrends (so bezeichnet der Zukunftsforscher John Naisbitt besonders tiefgreifende Trends, die gesellschaftliche und technologische Veränderungen betreffen) aus und sei zudem stark mittelstandsgeprägt.