bayern-depesche.de

Augsburg - Vor wenigen Tagen präsentierte die „Augsburger Allgemeine“ das, was die einen „Enthüllungsjournalismus“ und die anderen „Hinrichtungsjournalismus“ nennen. Das Lokalblatt teilte mit, dass hinter der satirischen Kunstfigur „Dr. Alfons Proebstl“ der ehemalige TV-Moderator Percy Hoven (50) steckt. Hoven wurde im Jahr 2000 als Moderator der ersten deutschen „Big Brother“-Staffel bekannt und lebt mit seiner Familie im Landkreis Augsburg. Seine Fernsehkarriere startete der Sohn des bekannten Schauspielers und Filmproduzenten Adrian Hoven beim Bayerischen Rundfunk. Später arbeitete er als Redakteur und Moderator für ProSieben und RTL.

Dresden - Bankdienstleistungen und Finanzprodukte werden nicht nur für Kunden immer komplexer. Auch die Mitarbeiter von Finanzdienstleistern stehen vor der ständigen Herausforderung, neuentwickelte Finanzprodukte kompetent erklären und bewerten zu müssen. Vor allem müssen sie seriöse von unseriösen Angeboten unterscheiden und auf die persönlichen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Produkte anbieten können. Nicht wenige Finanzdienstleister setzen aus Kostengründen auf die „Selbstschulung“ ihrer Mitarbeiter mit der Folge, dass die Verkäufer oft nur jene Finanzprodukte anbieten, mit denen sie gerade zufällig vertraut sind. Nicht selten werden Schmalspur-Sortimente angeboten, die dem Kunden viele reizvolle Bankdienstleistungen und Finanzprodukte vorenthalten.

Dresden - Die Belastungen am Arbeitsplatz nehmen ständig zu. Durch Termindruck, Stress und viel Arbeit hat der Druck auf die Arbeitnehmer in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Hierdurch ist die Gesundheit vieler Arbeitnehmer stark gefährdet. Bei Verlust der Arbeitskraft durch eine Beratung im Bankstore24 optimal abgesichert sein ist daher immer wichtiger. Eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit muss Ihr monatliches Einkommen sichern. Und diese Absicherung muss für alle Eventualitäten vorsorgen. Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung sollte Sie optimal gegen die Folgen des Einkommensausfalls aufgrund des Verlustes der Arbeitskraft absichern und somit Schutz der Existenz bieten.

Seite 2 von 2