bayern-depesche.de

Augsburg - Das Verwaltungsgericht Augsburg hat das in Bayern seit mehreren Jahren geltende partielle Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen für unzulässig erklärt und damit der Muslima Aqilah Sandhu recht gegeben. Die 25-Jährige mit deutscher und pakistanischer Staatsbürgerschaft arbeitet seit 2014 im Vorbereitungsdienst der Justiz und hatte vom Münchner Oberlandesgericht die Auflage erhalten, bei Auftritten mit Außenwirkung kein Kopftuch zu tragen.

München - Nach einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in München ist die Ausweisung des früher im Allgäu lebenden Salafisten Erhan A. rechtens. Die Richter konnten bei der Abschiebung des Türken keine Rechtsfehler entdecken und lehnten es deshalb ab, die Berufung gegen ein Urteil des Augsburger Verwaltungsgerichts zuzulassen. Laut einem VGH-Sprecher ist diese Entscheidung nicht mehr anfechtbar.