bayern-depesche.de

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist unzufrieden mit der zögerlichen Abschiebepraxis für abgelehnte und damit ausreisepflichtige Asylbewerber. In einem von der „Bild“-Zeitung zitierten Kabinettsbericht heißt es, die vorgesehene Erhöhung der Abschiebungen sei nur möglich, „wenn die Defizite beim Vollzug für Personen ohne Bleiberecht behoben werden“.

München - Alleine in Bayern werden von den Sicherheitsbehörden zurzeit 80 Moscheen und Islamvereine wegen Extremismusverdachts überwacht. Nach Aussage des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU) werden dort teilweise islamistische Hassreden gehalten. Dem Bayerischen Rundfunk sagte er: „Wir haben auch durchaus einzelne, wo wir in der Vergangenheit schon zum Beispiel Hasspredigten an manchen Freitagen beobachten konnten.“

München - Die Aktivistengruppe „Peng Collective“ sorgt momentan für einigen Wirbel und kann sich dabei wohlwollender Berichterstattung der etablierten Medien sicher sein. Es geht nämlich um ein Anliegen, das auch die Medien längst zu ihrer volkspädagogischen Hauptaufgabe erklärt haben: den Deutschen zu erklären, warum hierzulande noch viel mehr „Flüchtlinge“ Asyl erhalten müssten und die „Willkommenskultur“ noch auszubauen sei. Das Berliner „Peng Collective“ geht dabei aber viel weiter als Gleichgesinnte: es ruft über eine professionell gestaltete Webseite dazu auf, Ausländer ohne Aufenthaltserlaubnis in Privatautos über die Alpen nach Bayern zu schmuggeln.