bayern-depesche.de

Berlin - Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage hervorgeht, hat die Zahl der Leih- und Zeitarbeiter im Jahr 2015 mit insgesamt 961.000 Personen einen neuen Höchststand erreicht. In früheren Jahren schwankte die Zahl der befristet Beschäftigten zwischen 610.000 und 910.000. Im Vergleich zum Vorjahr hat ihre Zahl 2015 um 50.000 zugenommen.

München - Immer mehr Menschen in Bayern besitzen den „kleinen Waffenschein“. Nach Angaben des Innenministeriums in München wurden bis Ende Juni insgesamt 71.608 dieser Berechtigungsscheine zum Führen von Signal- und Schreckschusswaffen ausgestellt. Ende Oktober 2015 gab es im Freistaat erst 46.690 und Ende Januar 2016 schon 54.133 kleine Waffenscheine.

Selb - In der oberfränkischen Stadt Selb hat ein Ladenbesitzer ein Hundeverbotsschild mit der Aufschrift „Asylanten müssen draußen bleiben“ in sein Schaufenster gestellt und damit die Ermittlungsbehörden auf den Plan gerufen. Die Botschaft des Schildes, das neben dem Schriftzug einen Hund abbildet, lautet: Hunde und Asylbewerber sind in diesem Geschäft unerwünscht.

München - Bayerns Finanzminister Markus Söder fordert, Hunderttausende Asylbewerber aus Deutschland wieder in ihre Heimatländer zurückzuschicken. Statt des Familiennachzugs brauche man „die Rückführung von mehreren Hunderttausend Flüchtlingen in den nächsten drei Jahren“. Deutschland habe vorübergehend vielen Menschen Schutz vor Bürgerkriegen gewährt. Doch wenn sich die Situation in den Herkunftsländern der Flüchtlinge verbessere, müssten diese wieder zurückkehren und ihr Land aufbauen.

Berlin - Der Asylantenzustrom aus der muslimischen Welt hat in Deutschland die Zahl der nach Scharia-Recht verheirateten Minderjährigen deutlich ansteigen lassen. Nach Recherchen der „Welt am Sonntag“ haben die Bundesländer seit 2015 mehr als 1.000 Kinderehen gezählt, wobei die Dunkelziffer nicht erfasster Eheschließungen unter Kindern deutlich höher liegt.

Seite 8 von 16