bayern-depesche.de

Garmisch-Partenkirchen - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) werden sich die Ausrichtung des diesjährigen G7-Gipfels offenbar einiges kosten lassen. Laut Berechnungen des Bundes der Steuerzahler kommen etwa 360 Millionen Euro an Kosten auf die Steuerzahler zu. Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Rolf von Hohenhau sagte dazu: „Das ist natürlich viel mehr, als uns offiziell mitgeteilt wurde." Besonders Personal- und Überstundenkosten schlagen in den Berechnungen zu Buche.

Berlin - Die Bundesregierung rechnet nun doch mit wesentlich mehr Asylantragstellern in diesem Jahr als bisher angekündigt. Statt der bisher prognostizierten 300.000 Asylanten müsse mit mindestens 400.000 Personen gerechnet werden, heißt es nun. Die Kommunen hatten bereits vor Wochen die offiziellen Zahlen bezweifelt und eigene Prognosen veröffentlicht, die von mindestens 500.000 Antragstellern ausgehen.

Seite 19 von 19