bayern-depesche.de

München – Als international agierender Investmentmanager spezialisiert sich die DF Deutsche Finance Group auf institutionelle Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur, die sich weitgehend unabhängig von den aktuellen Veränderungen an den Börsen oder Zinsmärkten entwickeln. Warum diese Strategie so erfolgreich ist und zweistellige Zuwachsraten verspricht, hat nun Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der DF Deutsche Finance Asset Management GmbH, der neuen Asset-Management-Gesellschaft unter dem DF-Dach, gegenüber der Zeitschrift „finanzwelt“ erläutert.

München – Mit ihrer Deutsche Finance Foundation unterstützt die DF Deutsche Finance Group seit nunmehr fünf Jahren gemeinnützige und karitative Projekte. In diesem Jahr wurden nach Angaben des Unternehmens sechs Organisationen mit der traditionellen Weihnachtsspende der DF-Stiftung bedacht: die Mimi Kinder- und Seniorenstiftung in München, die Kindertagesstätte St. Mauritius in Erbach, die gemeinnützige Stiftung ‘S Münchner Herz, der Hospizverein Fürth e.V., das Krankenhaus Barmherzige Brüder in München und der Verein Beeionic e.V.

München - Die jüngsten Verlautbarungen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben bei vielen renditesuchenden Anlegern für blankes Entsetzen gesorgt, da die vermögensvernichtende Niedrigzinspolitik nicht etwa abgemildert, sondern sogar noch verschärft wird. Die EZB lindert damit zwar den Zinsdruck der südeuropäischen Schuldenstaaten, entwertet aber systematisch die Geldanlagen in den EU-Staaten mit hoher Sparquote. Gerade die deutschen Sparer unterliegen einem schleichenden Enteignungsprozess, weil sie für ihre Sparguthaben und Lebensversicherungen keinerlei Zinsen mehr erhalten.

München - Die Deutsche Finance Group als international agierender Investment-Anbieter mit Schwerpunkten in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur wird seit Längerem von Anlegern interessiert, mitunter auch kritisch unter die Lupe genommen. Wer Marktrisiken und Renditeziele unter einen Hut bekommen will, verlangt eben nach einem seriösen und kompetenten Fondemittent, bei dem er weiß, woran er ist. Durch weitere Expansionsschritte wird die in München ansässige Deutsche Finance Group nach Auffassung von Marktbeobachtern diesen Erwartungen immer besser gerecht.

München - Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) lindert zwar den Zinsdruck der Schuldenstaaten innerhalb der Europäischen Union – allen voran des Pleitestaates Griechenland –, entwertet aber viele sicherheitsorientierte Geldanlagen in den EU-Staaten mit hoher Sparquote. Insbesondere die deutschen Sparer werden schleichend enteignet, weil sie für ihre Sparguthaben oder Lebensversicherungen so gut wie keine Zinsen mehr erhalten.

München – Mit ihrer Strategie, privaten Anlegern Zugang zu rentablen Kapitalanlagen zu ermöglichen, die ansonsten nur institutionellen Investoren vorbehalten bleiben, hat sich die DF Deutsche Finance Group nicht nur Freunde gemacht, sondern auch manchen Neider auf den Plan gerufen. Es ist in der Branche ein offenes Geheimnis, dass einige Mitbewerber über die ihnen gewogenen Medienorgane Stimmung gegen den Münchner Finanzdienstleister machen. Im Zentrum der Kritik steht dabei nicht selten Vertriebsvorstand Alfred J. Kremer, der gemeinsam mit Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer die strategische Spitze des renommierten Fondsspezialisten bildet.