bayern-depesche.de

Berlin - Wie aktuell in mehreren deutschen Leitmedien zu lesen war, haben sich 107 renommierte Lungenfachärzte zusammengetan, um gegen die EU Grenzwerte zu NOx und Feinstaub Stellung zu beziehen. Dass diese Kritik an den gesetzlich festgelegten Grenzwerten gerade im konservativen Lager unserer Gesellschaft rasch Resonanz findet, war klar. So äußert sich Alexander Mitsch, Vorsitzender der WerteUnion, einer Interessensvertretung Konservativer innerhalb von CDU und CSU heute so: "Auf Grundlage dieser Grenzwerte stehen Millionen Pendler vor der faktischen Enteignung. Als WerteUnion haben wir in der Vergangenheit die wissenschaftlich nicht haltbaren Grenzwerte der EU, deren Umsetzung in nationales Recht und die durch die klagewütige Deutsche Umwelthilfe verursachten Fahrverbote kritisiert."