bayern-depesche.de

Montag, 03 August 2015 17:24

München und der asylpolitische Katastrophenfall

München – Was letzten Donnerstagabend in der bayerischen Landeshauptstadt passierte, wird von vielen Bürgern auch außerhalb der sozialen Medien als Bankrotterklärung der herrschenden Asylpolitik angesehen: Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) rief wegen der unentwegt steigenden Asylanten-Zahlen den Katastrophenfall aus. Alleine von Mittwoch bis Donnerstag kamen in München binnen 24 Stunden 755 neue Asylbewerber an, wie eine Sprecherin der Bezirksregierung von Oberbayern mitteilte; im Schnitt waren es bisher jeden Tag um die 600 gewesen. Das schon hoffnungslos überfüllte Ankunftszentrum in der Lotte-Branz-Straße war erst vor zwei Wochen eröffnet worden und musste am Donnerstag Neuankömmlinge wieder wegschicken.

weiterlesen ...
Montag, 03 August 2015 13:51

Keine Schifffahrt auf dem Königssee und Tegernsee

Berchtesgaden - An diesem Montag müssen sich manche wasserbegeisterte Oberbayern-Touristen auf Freizeitaktivitäten zu Land einstellen. Warnstreiks von Verdi legen die staatliche Seenschifffahrt auf dem Königssee und Tegernsee völlig lahm, während der Betrieb auf dem Ammersee und Starnberger See weitgehend reibungslos weiterläuft. Der stellvertretende Verdi-Landesbezirksleiter Norbert Flach hatte auch für den Ammersee und Starnberger See streikbedingte Beeinträchtigungen des Linienbetriebs angekündigt. „Es hat nun wirklich gar nichts mit christlich-sozialer Politik zu tun, wenn der Freistaat die Beschäftigten einer hundertprozentigen GmbH-Tochter ohne Tarifbindung lässt und deutlich unter dem üblichen Tarif bezahlt“, so Flach.

weiterlesen ...