bayern-depesche.de

Donnerstag, 21 Mai 2015 22:38

Biogas-Anlage in Niederbayern könnte Gläubiger der Thormann Capital GmbH entschädigen

München – In Sachen Insolvenzplanverfahren über das Vermögen der Thormann Capital GmbH (ehemals LEO ONE Investment GmbH) und der und der Thormann Green EnergyVerwaltungs GmbH zeichnet sich nach Ansicht der mit dem Fall befassten Verbraucherschutzanwälte Dr. Thomas Schulte (Dr. Schulte und Partner, Berlin) und Dr. Stefan Lohr (Haiges Hermann Anderson LLP, München) ein Hoffnungsschimmer ab. Im Rahmen des Verfahrens soll eine Biogas-Anlage der Biogas Gut Schwaben GmbH und Co. KG in das Eigentum der geprellten Anleger überführt werden. Es handelt sich um ein Objekt in Niederbayern mit 800 kW BHKW und wurde durch ein Unternehmen der Münchner Strasser Capital gefertigt. Technisch und wirtschaftlich ist die Biogas-Anlage in tadellosem Zustand und "erwirtschaftet gutes Geld".

weiterlesen ...