bayern-depesche.de

Freitag, 09 Oktober 2015 19:44

Zwischen dem 1. September und 3. Oktober kamen 225.000 Asylanten nach Bayern

in Politik

München - Seit Wochen kommen in Bayern wegen der Grenzlage zu Österreich und Tschechien besonders viele illegale Einwanderer an. Obwohl sie nach den sogenannten Dublin-Regelungen ihre Asylanträge in den EU-Staaten stellen müssten, die sie zuerst erreichen, durchqueren täglich Zehntausende mehrere sichere Drittstaaten und werden trotz der Einreisekontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze einfach nach Deutschland durchgewinkt. Jetzt wurden erstmals konkrete Zahlen zum Asylantenansturm auf Bayern bekannt: Laut dem Innenministerium erreichten zwischen dem 1. September und dem 3. Oktober dieses Jahres 225.000 Asylsuchende Bayern. Damit hat der Freistaat in vier Wochen mehr Asylanten aufgenommen, als im ganzen letzten Jahr in Deutschland Asyl beantragten – das waren 2014 173.000 Personen.

weiterlesen ...
Freitag, 09 Oktober 2015 19:38

Karl-Theodor zu Guttenberg wird zum politischen Untoten

in Politik

München - Dieser Tage sorgte CSU-Chef Horst Seehofer für Rauschen im Blätterwald, als er bekanntgab, den ehemaligen Wirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg in sein Kompetenzteam für den Wahlkampf berufen zu haben. Anfang 2011 musste Guttenberg unter Druck der Öffentlichkeit sein Ministeramt niederlegen, nachdem ihm die Universität Bayreuth wegen Plagiaten den Doktortitel aberkannt hatte.

weiterlesen ...