bayern-depesche.de

Dienstag, 13 Oktober 2015 21:28

Joachim Herrmann (CSU) sieht alarmierende Ergebnisse bei bayernweiten Verkehrskontrollen

in Politik

München - Bei einer bayernweiten Großkontrolle von Lastwagen und Bussen ist die Polizei auf gravierende Verkehrsverstöße und Sicherheitsmängel gestoßen. Wie das bayerische Verkehrsministerium am Montag in München mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden 47 Lastwagen aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrer mussten ihre Fahrzeuge wegen erheblicher technischer Mängel oder massiver Überschreitung der Lenkzeiten abstellen.

weiterlesen ...
Dienstag, 13 Oktober 2015 21:16

Münchens OB Dieter Reiter (SPD) „glücklich“ über Asylanten in der Stadt

München - Am Sonntagabend fand das seit langem beworbene Solidaritätskonzert der Stadt München und der Initiative Bellevue di Monaco für die sogenannten Flüchtlingshelfer statt, die sich in München um die Bewältigung des Asylantenansturms kümmern. Die Großveranstaltung mit dem Titel „WIR. Stimmen für Flüchtlinge“ wird nach einem Stadtrats-Eilbeschluss mit 150.000 Euro von der Stadt München subventioniert. Nach offiziellen Angaben kamen alleine in den ersten zwei Septemberwochen etwa 63.000 illegale Zuwanderer nach München. Dass die allermeisten von ihnen über die sicheren EU-Drittstaaten Griechenland, Ungarn und Österreich eingereist sind und deshalb nach den Dublin-Regelungen der EU in Deutschland gar keine Asylanträge stellen dürften, hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) nicht davon abgehalten, auch die „Flüchtlinge“ zur Eröffnung des Konzertes herzlichst zu begrüßen. „Ein ganz herzliches Willkommen hier, ich finde es begeisternd, dass ihr alle heute hergekommen seid“, rief Reiter auf dem Königsplatz und gab an die Zuhörer die Durchhalteparole aus, sich trotz der unkontrollierten Massenzuwanderung und ihrer Folgeprobleme bloß keine Sorgen zu machen: „Lasst euch nicht irritieren. Bange machen gilt nicht!“ An die Asylbewerber gerichtet sagte der Oberbürgermeister: „Ich bin glücklich, Euch hier zu sehen, sicher und in Freiheit, willkommen in München.“

weiterlesen ...
Dienstag, 13 Oktober 2015 06:32

Ingolstadt: 22-jähriger Syrer als mutmaßlicher Asylheim-Brandstifter festgenommen

Ingolstadt - Bei einem Brand in einem Ingolstädter Asylantenheim sind am Donnerstag vier Menschen verletzt worden, die mit Rauchvergiftungen in Kliniken gebracht wurden. In dem früheren Hotel sind im Auftrag der Regierung von Oberbayern derzeit fast 120 Asylbewerber einquartiert. Nach der Evakuierung des seit November 2013 als Asylheim genutzten Gebäudes wurden die Bewohner aus Syrien, Afghanistan, Pakistan sowie aus afrikanischen Ländern vorübergehend in Ersatzunterkünften in Ingolstadt untergebracht.

weiterlesen ...