bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Körperverletzung und versuchte räuberische Erpressung

Messerstecher sagte in gebrochenem Deutsch: „Geld her, oder ich mache dich kaputt“

Freitag, 09 Juni 2017 20:01
Messerstecher sagte in gebrochenem Deutsch: „Geld her, oder ich mache dich kaputt“ Bildquelle: PIXABAY.COM

München - Am 7. Juni 2017 gegen 05.20 Uhr war ein 20-jähriger Münchner auf dem Nachhauseweg. Er überquerte die Reichenbachbrücke stadtauswärts und ging in die angrenzende Parkanlage. Auf dem dortigen Fuß- und Radweg fingen ihn zwei unbekannte Männer ab.

Der größere der beiden Männer sprach den Münchner an und sagte in gebrochenem Deutsch: „Geld her, oder ich mache dich kaputt.“ Der 20-Jährige weigerte sich, das Geld herauszugeben und schubste den Fremden von sich weg. Der zog sofort ein Klappmesser aus der rechten Hosentasche, öffnete es und bedrohte den Überfallenen. Dieser schrie daraufhin laut um Hilfe und hielt abwehrend die rechte Hand nach vorne. In diesem Moment stach der Angreifer mit dem Messer zu, traf den Münchner an der Hand und verursachte eine Schnittverletzung am Mittelfinger.

Eine zweite Person begleitete den Täter, griff aber nicht aktiv ins Geschehen ein, sondern beobachtete die ganze Zeit die Umgebung. Der 20-Jährige rannte schließlich durch die Parkanlage in Richtung Eduard-Schmid-Straße davon. Die beiden Täter flüchteten in Richtung Wittelsbacherbrücke.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Personen blieb ergebnislos. Das Polizeipräsidium München veröffentlichte diese Täterbeschreibungen:

„Täter eins: Männlich, ca. 25 bis 30 Jahre alt, 185 cm groß, arabisches Aussehen mit leicht gebräunter Haut, sprach Deutsch mit Akzent, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli, Jeans und schwarzen Sportschuhen. Bewaffnet mit einem Klappmesser mit schwarzem Griff und einer Klingenlänge von ca. 10 cm.Täter zwei: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, dunkel gekleidet.“

Wer sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 21 des Polizeipräsidiums München unter der Telefonnummer 089/29100 in Verbindung zu setzen.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten