bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Straubing dauern an

Irakischer Asylbewerber wurde in Straubing gleich zweimal mit Rauschgift erwischt

Donnerstag, 16 Februar 2017 02:49

Straubing - Ein 27-jähriger irakischer Asylbewerber wurde von der Straubinger Polizei innerhalb von nur drei Tagen zweimal mit Rauschgift erwischt, das ganz offensichtlich verkauft werden sollte.

Am 9. Februar 2017 erhielt die Polizei den Hinweis, dass ein Bewohner einer Straubinger Asyl-Unterkunft gerade im Besitz einer größeren Menge Rauschgift sei. Bei der anschließenden Durchsuchung der Einrichtung fanden die Beamten bei einem Iraker tatsächlich größere Mengen Bargeld, zum Verkauf portionierte Drogen sowie entsprechendes Verpackungsmaterial. 

Scheinbar unbeeindruckt von der Kontrolle wurde der Mann nur zwei Tage später erneut mit einer größeren Menge von verkaufsfertigem Rauschgift aufgegriffen. Der 27-Jährige hatte die Drogen in seinen Socken und der Jackeninnentasche versteckt. 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Straubing in Zusammenarbeit mit der örtlichen Zweigstelle der Staatsanwaltschaft Regensburg dauern noch an.

Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten