bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Kind musste durch Rettungskräfte erstversorgt werden

Bei Bus-Schlägerei syrischer Asylbewerber wird Kleinkind durch Tritt ins Gesicht verletzt

Freitag, 30 Dezember 2016 03:31
Bei Bus-Schlägerei syrischer Asylbewerber wird Kleinkind durch Tritt ins Gesicht verletzt Bildquelle: PIXABAY.COM

Augsburg - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Sonntagabend in einem Augsburger Nachtbus zu brutalen Gewaltszenen unter syrischen Asylbewerbern.

Nach Polizeiangaben könnte sich die Schlägerei an einem im Bus abgestellten Kinderwagen entzündet haben. Die Polizei weiß bislang nur, dass es unter mehreren Syrern zu Beleidigungen und massiven Handgreiflichkeiten kam, bei denen die Täter selbst, aber auch unbeteiligte Fahrgäste und ein eineinhalbjähriges Kind verletzt wurden. Das Kind musste durch Rettungskräfte erstversorgt werden, nachdem es offenbar einen Tritt ins Gesicht erhalten hatte. 

Einem Fahrgast zufolge waren am Augsburger Rathausplatz gegen 21.00 Uhr etwa 20 Männer in den Bus eingestiegen. Ein Streitgespräch der Syrer sei dann völlig eskaliert und einer der Männer mit vorgestrecktem Fuß in einen Kinderwagen gesprungen. 

Als die Asylanten den Bus verlassen hatten, ging der handfeste Streit nach Zeugenaussagen weiter, bis die Polizei die Situation beruhigen konnte. Der Fahrgast berichtet laut der „Augsburger Allgemeinen“ von vier Rettungsdiensten und zwölf Polizeistreifen, die am Sonntagabend im Einsatz waren, um die aufgeheizte Lage unter Kontrolle zu bringen. 

Die genauen Umstände und Zusammenhänge der Auseinandersetzung seien noch unklar, sagte Polizeisprecher Manfred Gottschalk. Sachdienliche Hinweise erbittet die Augsburger Polizei unter der Telefonnummer 0821/3232110. Gegen die Beteiligten wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Artikel bewerten
(27 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten