bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Bedenken, dass Asylbewerber wegen des Auftritts aus der Halle verbannt werden

Asyl-Krise: Sängerin Nena sagt ihr Konzert in Passau ab

Mittwoch, 18 November 2015 00:33
Nena beim Münchner Sommernachtstraum (2013) Nena beim Münchner Sommernachtstraum (2013) Quelle: de.wikipedia.org | Michael Movchin | CC BY-SA 3.0

Passau - Die Popsängerin Nena hat kurzfristig ihr für Donnerstag in der Passauer Dreiländerhalle geplantes Konzert abgesagt. Auf ihrer Internetseite begründet sie diesen Schritt so: „In den letzten Tagen und Wochen sind immer wieder Anfragen von besorgten Fans bei unserem Veranstalter in Passau eingegangen, ob denn das Konzert in Passau aufgrund der angespannten Flüchtlingssituation dort überhaupt stattfinden würde. Dazu bin ich über die Räumung der Flüchtlingsunterkünfte in der Dreiländerhalle für eine Veranstaltung am vorletzten Wochenende informiert worden. Nach langen Überlegungen und trotz der Tatsache, dass sich die Situation aktuell entspannt hat und die Stadt die Halle planmäßig zur Verfügung stellen würde, und obwohl ich mich sehr auf die Show in Passau am kommenden Donnerstag gefreut habe, haben wir beschlossen, das Konzert auf nächstes Jahr zu verschieben.“

Offensichtlich fürchtet die Sängerin, mit ihrem Auftritt in der Halle untergebrachte Asylbewerber zu vertreiben. Die Stadt Passau stellt aber klar, dass die grundsätzlich auch für die Asylanten-Unterbringung genutzte Dreiländerhalle längst geräumt sei und das Konzert bedenkenlos stattfinden könne. Eine Stadtsprecherin sagte am Dienstag: „Am 3. November wurde die Halle geräumt und steht zur Verfügung.“ Beide Seiten hätten sich an die vertraglichen Vereinbarungen zu halten.

Ob die Stadt wegen der skurril begründeten Konzertabsage nun Regressforderungen gegen den Veranstalter des Nena-Konzerts stellt, ist noch offen. Fest steht nur, dass niederbayerische Nena-Fans reichlich Geduld aufbringen müssen, denn das Konzert soll erst am 9. Juni 2016 nachgeholt werden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Artikel bewerten
(19 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten