bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Ermittlungsrichter erlässt Unterbringungsbefehl

15-jähriger Asylbewerber aus Syrien greift Flüchtlingshelferin mit Küchenmesser an

Mittwoch, 06 April 2016 04:25
15-jähriger Asylbewerber aus Syrien greift Flüchtlingshelferin mit Küchenmesser an Bildquelle: PIXABAY.COM

Lindau - Nach Polizei-Angaben versuchte in Lindau ein 15-jähriger syrischer Asylbewerber mit einem Messer auf eine Flüchtlingshelferin einzustechen.

Der Vorfall ereignete sich in den Abendstunden des 30. März in einer Unterkunft für sogenannte „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ (UMA) im Lindauer Ortsteil Reutin. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Wie sie mitteilte, versuchte der Syrer mehrmals, mit einem Küchenmesser auf seine 30-jährige Betreuerin einzustechen. Von zwei Mitbewohnern konnte er daran gerade noch gehindert und festgehalten werden. Der Jugendliche riss sich aber los, verletzte sich selbst und stieß Drohungen gegen die umstehenden Personen aus.

Die zu Hilfe gerufenen Beamten der Polizeiinspektion Lindau in Bayerisch-Schwaben veranlassten die vorläufige Unterbringung des Asylbewerbers im Bezirkskrankenhaus Kempten. Am Donnerstag wurde der Angreifer auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Unterbringungsbefehl erließ.

Die Ermittlungen zum genauen Hintergrund des Vorfalls dauern noch an.

Artikel bewerten
(34 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten