Diese Seite drucken
Freigegeben in Politik

Alexander Mitsch gratuliert Sebastian Kurz

WerteUnion nach Österreich-Wahlen: CDU muss mehr Kurz wagen!

Montag, 30 September 2019 21:41
Sebastian Kurz (ÖVP) wird wohl wieder Bundeskanzler der Republik Österreich Sebastian Kurz (ÖVP) wird wohl wieder Bundeskanzler der Republik Österreich Quelle: WerteUnion

Berlin - Die WerteUnion, eine konservative Oppositionsbewegung in den Unionsparteien CDU und CSU, hat sich noch am Tag der Nationalratswahlen in Österreich zu Wort gemeldet und auch in den deutschen Unionsparteien eine inhaltliche Erneuerung nach dem Vorbild von Sebastian Kurz gefordert.

In Österreich kann dieser nach aktuellem Hochrechnungsstand mit über 37 Prozent einen fulminanten Wahlsieg verbuchen. Die SPÖ folgt mit weitem Abstand bei historisch schwachen 22 Prozent. Die neue Hofer-FPÖ, die nach dem Ibiza-Skandal stärker in die Mitte gerückt und damit in die direkte Konkurrenz zu Sebastian Kurz und seiner ÖVP gegangen ist, wurde mit 16 Prozent abgestraft. Die Grünen erreichen etwa 14, die liberalen NEOS etwa 8 Prozent.

Eine türkisene Erfolgsgeschichte seit 2017

Kurz hatte die ÖVP Mitte 2017 als eine überalterte, wenig konturierte Partei übernommen und binnen zwei Jahren mit einem frischen, modernen Leumund sowie einem geschärften, nach Rechts gerückten Kurs versehen. Bereits zur Nationalratswahl 2017 wurde die ÖVP dafür mit einem Gewinn von sieben Prozentpunkten belohnt. Nun sind weitere sechs hinzugekommen und Sebastian Kurz sitzt fester im Sattel denn je.

Deutsche Union seit Jahren im Abwärtstrend

Kein Vergleich also zur Merkel-Union, die für sich klar den Linkskurs bestätigt hat und Koalitionen mit den Grünen anstrebt. Doch nachdem Wahlniederlage auf Wahlniederlage folgt und die Partei bundesweit mittlerweile sogar deutlich unter 30 Prozent liegt, stellen die WerteUnion aber auch Gruppen um Friedrich Merz den offensichtlich gescheiterten Kurs immer unverhohlener in Frage.

„Wir müssen mehr Kurz wagen.“

„CDU und CSU müssen sich die inhaltliche Neuausrichtung der ÖVP zum Vorbild nehmen. Nur mit einer konsequenten bürgerlichen Politik für mehr innere Sicherheit und mehr Wirtschaftswachstum, dafür aber weniger illegaler Migration, weniger staatlicher Regulierung und weniger Steuern, werden CDU und CSU wieder zu alter Stärke zurückfinden. Wir müssen mehr Kurz wagen.“, so die deutliche Stellungnahme des Bundesvorsitzenden der WerteUnion Alexander Mitsch nach der Österreich-Wahl.

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schlagwörter:

Das Neueste von Bayern Depesche

Ähnliche Artikel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten