bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Deutsche Bahn passt Hausordnung an Verordnung der Stadt München an

Nächtliches Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof

Donnerstag, 12 Januar 2017 19:38
Der Hauptbahnhof von München Der Hauptbahnhof von München Quelle: HESSEN DEPESCHE

München – Seit Mittwoch gilt an jedem Tag in der Zeit von 22 bis 6 Uhr im öffentlichen Bereich des Münchner Hauptbahnhofes ein Alkoholverbot. Dies betrifft sowohl den Konsum als auch das Mitführen alkoholischer Getränke, die zum Verzehr vor Ort bestimmt sind. Die Deutsche Bahn AG hat damit ihre Hausordnung an eine Verordnung der Stadt München angepasst, mit der ein Alkoholverbot in den Abend- und Nachtstunden im Umfeld des Münchner Hauptbahnhofes eingeführt wird.

Unbeanstandet bleiben auch weiterhin alkoholische Getränke, die verschlossen vom Einkauf nach Hause transportiert werden. Das Alkoholverbot gilt außerdem nicht für die gastronomischen Betriebe und Geschäfte innerhalb des Bahnhofsgebäudes. Dort gilt die Hausordnung der jeweiligen Pächter. 

Zur Überwachung des nächtlichen Alkoholverbotes patrouillieren Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn gemeinsam mit Bundespolizisten. Sie können bei einem Verstoß gegen das Alkoholverbot einen Hausverweis, im Wiederholungsfall auch ein Hausverbot aussprechen. Bei Verstößen gegen das Hausverbot droht schließlich eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten