bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

616 Menschen kamen im bayerischen Straßenverkehr ums Leben

Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Straßenverkehrsunfälle in Bayern um 1,8 Prozent

Montag, 06 März 2017 22:00

München - Auf Bayerns Straßen ereigneten sich 2016 nach den vorläufigen Polizeimeldungen insgesamt 398.100 Unfälle und somit 1,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor (2015: 391.125). Laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik stieg die Zahl der Unfälle mit bloßem Sachschaden um 1,9 Prozent auf 343.600 und die mit Personenschaden um 1,3 Prozent auf 54.500.

Dabei kamen 616 Menschen ums Leben, was im Vorjahresvergleich ein leichter Anstieg ist. 71.763 Personen wurden verletzt (plus 0,8 Prozent), davon 11.551 schwer (minus 2,7 Prozent) und 60.212 leicht (plus 1,6 Prozent).

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten