bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Festakt anlässlich des Jahrestages der Einweihung der Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob

Horst Seehofer lobt Angela Merkel für Ohel-Jakob-Medaille der Israelitischen Kultusgemeinde

Freitag, 11 November 2016 22:16
Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob Fotos: Andreas Gregor

München - Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer hat den Mitgliedern der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern am Mittwoch beim Festakt zum zehnten Jahrestag der Einweihung der neuen Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob seine Glückwünsche ausgesprochen.

Seehofer erklärte: „Zusammen begehen wir ein großartiges Jubiläum. Heute können wir mit Stolz sagen: Mit der Ohel-Jakob-Synagoge und dem jüdischen Gemeindezentrum blüht jüdisches Leben im Herzen unserer Stadt.“

Der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, dankte er für ihren Einsatz: „Sie haben jüdisches Leben in Bayern wieder wachsen und gedeihen lassen. Es ist Ihr Lebenswerk, das heute Geburtstag feiert. Ich versichere Ihnen: Wir tun alles Menschenmögliche, damit unsere jüdischen Bürger sich in Bayern sicher und zuhause fühlen – heute und in Zukunft.“

Der CSU-Vorsitzende gratulierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Verleihung der Ohel-Jakob-Medaille in Gold und zollte ihr dafür Respekt, dass sie entschlossen an der Seite der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland stehe und mit großem Einsatz für die Freundschaft mit dem Staat Israel arbeite.

Letzte Änderung am Samstag, 12 November 2016 03:22
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten