bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

AfD-Bundesparteitag in Dresden

Hansjörg Müller fordert: Kickl-Linie auf die AfD übertragen!

Samstag, 10 April 2021 22:34
Der bayerische Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller Der bayerische Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller Quelle: BAYERN DEPESCHE

Dresden - Hansjörg Müller, AfD-Bundestagsabgeordneter, äußert sich am Vorabend des Dresdner Bundesparteitages sehr offen zum Zustand seiner Partei. Er argumentiert, was die Alternative für Deutschland an ihrem Kurs strategisch ändern sollte, damit sie in den westlichen Bundesländern endlich so erfolgreich wird, wie im Osten.

Hansjörg Müller schlägt vor, die politische Linie des österreichischen FPÖ-Klubobmanns Herbert Kickl auf die AfD in Deutschland zu übertragen und ihren Kurs entsprechend zu korrigieren.

Kickl beschränkt seine Partei nicht hauptsächlich auf die Blase der parlamentarischen Arbeit, sondern pflegt darüber hinaus bei Demonstrationen auf der Straße den direkten Kontakt mit den Bürgern und ist auch medial sehr aktiv. Es komme darauf an, „die Menschen in ihrem Herzen anzusprechen“, so Müller, wenn das die AfD endlich tun würde, könne sie auch im Westen Deutschlands so erfolgreich werden, wie im Osten. Hierbei bietedie FPÖ-Linie von Herbert Kickl die richtige Orientierung.

Müller erläutert in dem Gespräch auch seine Meinung zu den Corona-Maßnahmen: „Ja, es gibt das Corona-Virus, aber unser Immunsystem ist darauf gepolt, dass es damit zurechtkommt.Den Hochrisikogruppen nicht wirklich zu helfen und gleichzeitig 99% nicht Betroffene einzusperren und ihrer Grundrechte zu berauben, ist Wahnsinn.“

Gesprochen wird auch über das Parteiensystem, das offensichtlich an einem Endpunkt angekommen ist. „Wenn wir unser politisches System heute wieder so hätten, wie damals vor 1989 in der BRD, könnte ich damit leben.“ Müller bemerkt eine große Veränderung über die letzten 30 Jahre: „Wenn ich dasfaktische politische System, das wir heute hier haben, mit deralten Bundesrepublik bis zur Wiedervereinigung vergleiche, dann merke ich, man hat mir meinen Staat gestohlen. Es laufen hinter der Fassade einer angeblichen Demokratie mafiöseVerstrickungen oligarchisierter Parteiapparate ab, die im Endeffekt ausführende Organe und Lobbyisten von Konzernstrukturen sind.“

Das Gespräch von Hansjörg Müller mit dem „Digitalen Chronisten“ Thomas Grabinger wurde am 08.04.2021 veröffentlicht (Hauptaussagen in den Minuten 9.15 – 17.15)

https://www.bitchute.com/video/kvIyj2lQkJjc/

https://rumble.com/vfhls1-im-gesprch-mit-hansjrg-mller-afdmdb-nicht-fr-youtube-geeignet.html

Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten