bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Steigende Geburtenzahlen

Geburtenstation: Andreas Winhart (AfD) macht Druck auf RoMed

Dienstag, 04 Juni 2019 17:01
Andreas Winhart, MdL/AfD Andreas Winhart, MdL/AfD Quelle: Andreas Winhart

Bad Aibling - Der Landtagsabgeordnete Andreas Winhart (AfD) fordert, mit Blick auf die steigenden Geburtenzahlen v.a. in Bad Aibling, die RoMed Kliniken sowie die verantwortlichen Aufsichtsräte aus Stadt und Landkreis Rosenheim auf, schnellstmöglich die Geburtsstation in Bad Aibling wieder zu eröffnen.

Die von der Bevölkerung abgelehnte Schließung der Geburtsstation am RoMed Klinikum in Bad Aibling soll schnellstmöglich rückgängig gemacht werden, eine Wiedereröffnung am Klinikum Prien geprüft sowie eine Bestandsgarantie für die Geburtsstation am Klinikum Wasserburg ausgesprochen werden.

Wie aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim hervor geht, sind die Geburtenzahlen im Landkreis das siebte Mal in Folge gestiegen. Der AfD-Landtagsabgeordnete Andreas Winhart, welcher sich bereits mehrfach bezüglich der geschlossenen Geburtsstationen zu Wort gemeldet hatte, sieht nun erneut einen Anlass gegeben, die Geburtsstationen im Landkreis wieder zu eröffnen und für den Bestand zu garantieren. „Die Fehlentscheidung aus den Jahr 2017, die Bad Aiblinger Geburtsstation ersatzlos zu schließen, muss umgehend rückgängig gemacht werden. Wenn wir in der Region immer mehr Kinder bekommen, dann müssen die öffentlichen Kliniken hierzu auch ihren Beitrag für eine bestmögliche Gesundheitsversorgung von Neugeborenen und Müttern leisten. Der Landkreis kommt hier seinen Verpflichtungen offensichtlich unzureichend nach.“, so Andreas Winhart in einer ersten Stellungnahme.
Andreas Winhart (MdL) kündigte an, überprüfen zu lassen, ob der Landkreis seinem Auftrag für die medizinische Grundversorgung ausreichend nachkommt, oder ob im Fall der RoMed Kliniken eine Falschausrichtung auf Kosten der Patienten vorliegt. „Wenn der Kurs weg von der Grundversorgung der Bevölkerung nicht schnellstmöglich korrigiert wird, machen wir die Kommunalwahlen 2020 zur Volksabstimmung darüber, ob die öffentlichen RoMed-Kliniken der Bevölkerung zu dienen haben und folglich auch die Geburtshilfe wieder in den Fokus der stadt- und landkreiseigenen Kliniken rückt.“, so der AfD-Abgeordnete Andreas Winhart.

Andreas Winhart ist Landtagsabgeordneter für die AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag sowie Mitglied im Landesgesundheitsrat. Fernern vertritt der Bad Aiblinger Politiker die AfD-Fraktion als krankenhauspolitischer Sprecher sowie im Ausschuss für Gesundheit und Pflege des Bayerischen Landtags.

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten